Freiwillige Feuerwehr Elsbethen - Veranstaltungen

18.02.2017 - Maskenball "Helden unsrer Kindheit"

Am 18. Februar fand unser alljährlicher Feuerwehrball beim Rechenwirt unter dem Motto „Helden unsrer Kindheit" statt, der wieder viele Faschingsbegeisterte anlockte. Biene Maja, Heidi und so einige Super Marios fanden sich zum tanzen und feiern ein und machten den Abend zu einer großartigen Veranstaltung! Musikalisch begleitete uns die Elsbethner Band "Soundalarm" durch die Nacht, die den Gästen richtig einheizte. Bei der Tombola und der Maskenprämierung konnte man spitzen Preise ergattern und auch beim Nagelstock konnte man sein Glück versuchen! Auch heuer war es wieder ein großartiger Abend und der Dank gilt allen fleißigen Helfern und Unterstützern!

Weitere Fotos hier: https://www.facebook.com/events/1773806402941973/permalink/1792295117759768/


07.01.2017 - 114. Jahreshauptversammlung mit Wahl des OFK

Am Samstag, den 7. Jänner 2017 fand die 114. Jahreshauptversammlung der Freiwilligen Feuerwehr Elsbethen im Gasthof Rechenwirt statt.

Ortsfeuerwehrkommandant Hauptbrandinspektor Eduard Auer konnte 64 Mitglieder der Feuerwehr Elsbethen, 24 Mitglieder des Löschzuges Vorderfager sowie 8 Mitglieder der Feuerwehrjugend begrüßen.

Wie jedes Jahr beehrten uns auch heuer wieder zahlreiche Ehrengäste mit ihrer Anwesenheit. So konnten wir Pfarrer Mag. Roland Kerschbaum, Bürgermeister DI Franz Tiefenbacher, sowie die Vize-Bürgermeister Sebastian Haslauer und Eduard Knoblechner, Altbürgermeister Dr. Herbert Knapp, die Ehrenkommandanten Oberbrandrat Franz Zillner & Oberbrandinspektor Johann Lindner, Abschnittsfeuerwehrkommandant des Abschnitt 4 Flachgau Brandrat Klaus Lugstein, Feuerwehrarzt OMR Dr. med. Rudolf John, Feuerwehrarzt Dr. med. Raimund John, Oberlöschmeister Peter Pföss sen., von Seiten der Gemeindevertretung die Gemeinderäte Ing. Markus Helminger, Kurt Preslacher, sowie unsere Marketenderinnen Christiane Eckschlager und Victoria Waldmann begrüßen.

Nach der Begrüßung wurde im Totengedenken aller verstorbenen Feuerwehrwehrkameraden gedacht. Namentlich Hauptfeuerwehrmann Josef Brandauer und Löschmeister Johann Prähauser, sie sind seit der letzten Jahreshauptversammlung verstorben.

Die Tätigkeitsberichte des Jahres 2016 folgten durch Hauptzeugwart Oberlöschmeister Martin Brunauer, Zugskommandant Elsbethen Brandinspektor Peter Pföss, Zugskommandant Vorderfager Brandinspektor Peter Herbst, Jugendbetreuer Löschmeister Wolfgang Schnöll, Feuerwehrarzt Dr. med. Raimund John, Schriftführer Hauptverwalter Stefan Eder sowie Ortsfeuerwehrkommandant HBI Eduard Auer.

Die Daten des abgelaufenen Feuerwehrjahres kurz im Überblick:

Der Mitgliederstand zum 1.1.2017 beträgt: aktive Mitglieder 92, nichtaktive Mitglieder 56, Ehrenmitglieder 3 und Mitglieder der Feuerwehrjugend 9, ergibt einen Gesamtmitgliederstand von 160 Mitgliedern.

Im abgelaufen Jahr haben die Mitglieder der Feuerwehr insgesamt 9995 Stunden unentgeltlich und zum Wohl der Allgemeinheit geleistet. Diese gliedern sich wie folgt:

Brandeinsätze inkl. Fehlalarme 145 Stunden
Technische Einsätze 295 Stunden
Brandsicherheitswachen 27 Stunden
Feuerwehrtätigkeiten 5092 Stunden
Feuerwehrjugend 1774 Stunden
Schulungen, Übungen & Ausbildungen 2136 Stunden und
Kurse an der Landesfeuerwehrschule 526 Stunden.

Der Kassabericht durch Hauptverwalter Hubert Brandauer wird vorgetragen und die Richtigkeit durch die Kassaprüfer bestätigt. Der Kassier wird durch Ortsfeuerwehrkommandant HBI Eduard Auer entlastet.

Es gab für die Feuerwehr Elsbethen im abgelaufenen Jahr 32 technische Einsätze und 8 Brandeinsätze (inkl. Fehlalarme) zu bewältigen. Weiters wurde 3 Mal eine Brandsicherheitswache gestellt.

In Summe wurden insgesamt 82 Übungen auf Orts- und Abschnittsebene abgehalten. In diesen Übungen sind auch 24 Bewerbsvorbereitungen für das Feuerwehrleistungsabzeichen in Gold und den Landesfunkleistungsbewerb enthalten. Am Ausbildungsprogramm der Landesfeuerwehrschule Salzburg haben 25 Kameraden in 12 verschiedenen Kursen teilgenommen.

Bei der heurigen Wahl zum Ortsfeuerwehrkommandant hat sich Brandmeister Andreas Schneebauer zur Wahl gestellt und wurde mit großer Mehrheit gewählt. Von 92 wahlberechtigten aktiven Mitgliedern waren 75 Mitglieder anwesend, davon hat BM Andreas Schneebauer 73 Stimmen erhalten.

In seiner Ansprache bedankt sich der neu gewählte Ortsfeuerwehrkommandant für das ihm entgegengebrachte Vertrauen und freut sich auf die Zusammenarbeit.

Bürgermeister DI Franz Tiefenbacher bedankt sich in seiner Ansprache beim scheidenden Ortsfeuerwehrkommandant HBI Eduard Auer, für die stets hervorragende Zusammenarbeit und wünscht seinem Nachfolger alles Gute für die neue Aufgabe.

Nach allfälligen Wortmeldungen durch die anwesenden Ehrengäste und Mitglieder der Feuerwehr Elsbethen, schließt Ortsfeuerwehrkommandant HBI Eduard Auer die 114. Jahreshauptversammlung und bedankt sich bei Allen für die stets gute Zusammenarbeit.


24.12.2016 - FF ELSBETHEN WEIHNACHTSWÜNSCHE

Die Freiwillige Feuerwehr Elsbethen wünscht Ihnen ein frohes Weihnachtsfest und ein gesundes neues Jahr!

Der Bildergalerie entnehmen Sie einige wichtige Tipps, um gefährliche Situationen mit brennenden Christbäumen zu vermeiden.


18.12.2016 - Adventfenster Löschzug Vorderfager

Am Sonntag den 18. Dezember fand zum ersten Mal ein Adventfenster beim Löschzug Vorderfager statt.

Es hat uns sehr gefreut, dass so viele Leute aus nah und fern zum Adventfenster vorbeigekommen sind.

Bei Glühwein, Kinderpunsch und Kekserl war es ein sehr netter Adventsonntag.

Auch die Kinder hatten sehr viel Spaß bei der Fahrt mit dem Löschfahrzeug und der Pferdekutsche von unserem langjährigen Mitglied Anton Edl.

Recht Herzlich möchten wir uns für die musikalische Umrahmung bei unseren Waisenbläsern bedanken!

DER LÖSCHZUG VORDERFAGER WÜNSCHT ALLEN EIN FOHES WEIHNACHTSFEST UND EIN GESUNDES NEUES JAHR!!!


01.10.2016 - Bundesweiter Zivilschutz-Probealarm

Am 1.Oktober heulen in ganz Österreich wieder die Sirenen auf, geprobt wird die Zivilschutzalarmierung. Auf über 8.000 Dächern in ganz Österreich sind Feuerwehrsirenen verbaut, über diese Sirenen wird einmal im Jahr ein Zivilschutz-Probealarm ausgelöst.

Es werden vier verschiedene Signale in der Zeit von 12:00 und 12:45 im ganzen Land zu hören sein, die Probealarmierung dient zur Information der Bevölkerung als auch zur Überprüfung der techn. Einrichtungen. Überwacht und gesteuert wird dieses Prozedere vom Bundesministerium für Inneres und von den Landesalarm- und Warnzentralen der Bundesländer.


« Eintrag 6 bis 10 von 26 »