Notruf 122!! Wie alarmiere ich die Feuerwehr?

Bildergalerie
Wenn Sie die Feuerwehr benötigen, rufen Sie den Feuerwehr-Notruf 122!!
Haben Sie den Feuerwehr-Notruf gewählt, werden an die nächste Feuerwehr-Notrufzentrale weitergeleitet. Im Ortsgebiet von Elsbethen (Ortsvorwahl 0662) meldet sich die Nachrichtenzentrale der Berufsfeuerwehr in Salzburg oder die Landesalarm u. Warnzentrale in Salzburg.
    Geben Sie bei der Alarmierung immer bekannt:
  • Wer spricht? (Name des Anrufers)
  • Was ist passiert? (Brand, technisches Gebrechen, Unfall, usw.)
  • Wo wird die Feuerwehr gebraucht? (Adresse, Anfahrt, Straßenkilometer, usw.)
  • Wie Hinweise auf besondere Umstände, z.B.
     - eingeschlossene Personen
     - Krankenhaus, Pflegeheim
     - Schule
     - besondere Gefahren, usw.

Sprechen Sie langsam und deutlich. Legen Sie nicht auf, bevor Ihnen ihr Gesprächspartner dies sagt. Alarmieren Sie die Feuerwehr auch bei Brandverdacht - der Feuerwehreinsatz kostet nichts. Verlassen Sie sich niemals darauf, dass bereits andere die Feuerwehr verständigt haben.

Sorgen Sie dafür, dass jemand die Feuerwehr erwartet und einweist.

 

Wie werden die Mitglieder der Feuerwehr alarmiert?

Nach dem Einlangen eines Notrufes bei der Feuerwehr-Notrufzentrale wird durch diese die zuständige Ortsfeuerwehr alarmiert.
Dies geschieht auf zwei Arten:

1. über den Rufempfänger:
Die Feuerwehr Elsbethen verfügt über 43 Rufempfänger. Diese können einzeln, gruppenweise oder gesamt ausgelöst werden.
Eine Alarmierung über Rufempfänger erfolgt bei kleineren Einsätzen (z.B. Öleinsatz, Tierrettung, Auspumparbeiten, usw.)

2. über die Sirene und den Rufempfänger:
Im Gemeindegebiet von Elsbethen gibt es vier Sirenen - Feuerwehrhaus Elsbethen und Vorderfager, alte Zeugstätte in der Goldensteinstraße und die alte Zeugstätte in Glasenbach.
Die Feuerwehr wird bei Größen Schadenereignissen, bei Bränden oder wenn Menschenleben in Gefahr ist, über die Sirenen alarmiert.  Das Alarmsignal bei einem Feuerwehreinsatz ist ein 3x auf und abschwellender Heulton. Andere Sirenen-Alarmsignale sind beim Thema  Zivilschutz beschrieben.

3. SMS-Alarmierung:
Zusätzlich zur Alarmierung über Rufempfänger, wird auch über SMS alarmiert. Diese Einsatz-SMS wird an alle aktiven Mitglieder der Feuerwehr gesendet.

 

Welche weiteren Alarmierungsmöglichkeiten gibt es?

In öffentlichen Gebäuden sind Druckknopfmelder angebracht. Im Notfall "Scheibe einschlagen und Knopf tief drücken". Der Alarm wird automatisch zur Feuerwehr-Notrufzentrale weitergeleitet. Hier sieht man auch in welchem Gebäude der Melder betätigt wurde und die Ortsfeuerwehr wird verständigt.

 

Teilweise sind Gebäude mit einer automatischen Brandmeldeanlage ausgestattet. Rauchmelder geben der Brandmeldeanlage die Information, dass ein Brand (Rauch) ausgebrochen ist. Die Brandmeldeanlage leitet wie auch bei Druckknopfmelder an die Feuerwehrnotrufzentrale weiter.